Wettbewerb 2022

Schwingungen / im Schwung / Bewegung

So lautet das Thema des von der Deutschen Spitzengilde e.V. ausgeschriebenen Wettbewerbs 2022.
Wir schwingen das Tanzbein; wir gehen mit Schwung an eine neue Aufgabe heran; im Urwald schwingen die Affen von Baum zu Baum … Schwingungen haben mit Bewegung zu tun: Gräser, die sich im Wind bewegen schwingen hin und her; Kinder schwingen auf der Schaukel von vorne nach hinten und umgekehrt; ein Schwungrad setzt einen Mechanismus in Bewegung …
Schwingungen können aber auch aus dem Herzen kommen, sie sind innerliche, ehrliche Ausdrücke von Gefühlen. Und sie haben mit Empfindungen zu tun. Wie empfinden Sie Schwingungen in unserer heutigen Zeit? Welche Rolle spielt Ihr persönliches Eigenschwungverhalten? Porträtieren Sie Ihre inneren Schwingungen in Gefühlsausbrüche, teilen Sie mit, was Sie empfinden in einer sich fortwährend bewegenden Zeit.
Physikalische Definition von Schwingungen: Periodische Bewegungen um eine stabile Gleichgewichtslage herum, nennt man Schwingungen. Bei einer periodischen Bewegung kehrt ein Körper nach gleichlangen Zeitabschnitten immer wieder in den gleichen Bewegungszustand zurück.
Beispiele dafür sind schwingende Saiten, die Schwingungen einer Stimmgabel oder eines Pkw auf unebener Fahrbahn, eine Schaukel, ein schwingendes Pendel einer Pendeluhr.
Stellen Sie mit Ihrer Spitzenarbeit dar, was für Sie Schwingungen / im Schwung / Bewegung bedeutet bzw. was Sie damit verbinden: ein Porträt, eine Landschaft, ein Mechanismus, ein Gefühl, rhythmische Bewegungen …
Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen.
Viel Erfolg bei unserem Wettbewerb 2022!
Text: Karin Schneider, Sigrid Schüttler, Anne Urban

Hier die Wettbewerbsausschreibung als PDF zum Herunterladen