Wettbewerb 2020 Spirale

Wettbewerb 2020 „Spirale“

1. Preis und Publikumsliebling                      

„Spitzensterne in der Galaxie“

von Susanne Nüsse

Technik: Cilaos, Teneriffa Spitze

Material: Leinen, Gütermann Sulky, Cotton 30

Entstehungsjahr 2020

Bei der Ausschreibung habe ich spontan an Galaxien mit Sternen gedacht. Ich arbeite diese Art Spitzen fast immer in Weiß. Für die Sterne in der Spirale habe ich mich für einen Silberton entschieden um einen Sternenschimmer in der Galaxie zu erzeugen.

Die Technik der Füllungen geht zurück auf die Teneriffa- und Sonnenspitze, welche meistens über eine feste Pappe gearbeitet werden. Sowie auf die Cilaos Spitze, welche ihren Ursprung auf der Insel La Réunion hat und auch hier noch gearbeitet wird. Für diese Arbeit werden Kreise mit Langettenstichen umrandet, der Kreis innen ausgeschnitten und mit Spannfäden versehen, diese dienen als Grundgerüst, um darin das Muster zu entwickeln.

2. Preis

„Lecker!“

von Maria Kilian

Technik: Klöppelspitze

Material: Madeira Cotona Nr. 30 und Madeira Metallic Nr. 20

Entstehungsjahr 2019

Bei dem Thema „Spirale“ habe ich sofort an Lakritzschnecken gedacht. Nach dem Kauf einer Tüte habe ich damit experimentiert und bin zu der Komposition gekommen. Dann noch die Überlegung nach einer geeigneten Klöppeltechnik und los ging es mit dem Klöppeln.

3. Preis

„Traumfänger-Spirale“

Hedi Birtel

Technik: Richelieu, Hedebo, Cilaos

Material: Leinen weiß, Vierfachgarn weiß, Nr. 35 und 40

Entstehungsjahr 2019/2020

Ich habe mit der OIDFA an der Ausstellung in Adelaide in Australien, unter dem Motto „Baum“, mit 2 Stickteilen teilgenommen. Dadurch beschäftigte ich mich mit dem Kulturgut der Aborigines. Gut gefielen mir die verschiedenen Arbeiten von Traumfängern. Inspiriert davon habe ich eine Traumfänger-Spirale nach meiner Idee entworfen, gestickt und gebastelt.

Hier die weiteren Wettbewerbsbeiträge in alphabetischer Reihenfolge der Teilnehmerinnen:

„Feuerwerk der Gefühle“

von Heike Becker

Technik: Margaretenspitze

Material: Häkelgarn und Perlen

Entstehungsjahr 2019

Knallige Farben mit Perlen in immer andere Formen zu bringen, dabei immer wieder von Schnecken in verschiedenen Formen ausgehend und kreativ die Margaretenspitze einzusetzen, hat mir sehr viel Spaß bereitet. Die erhaltenen Formen überraschen.

„Blickwinkel – Vorderseite – Rückseite“

von Heike Becker

Technik: Margaretenspitze

Material: Baumwollhäkelgarn

Entstehungsjahr 2019

Beim Knüpfen der Schnecke flach oder dreidimensional entstehen auf der Rückseite faszinierende Muster. So habe ich unwillkürlich meine Knüpfarbeiten von beiden Seiten im Wechsel gedreht und geknüpft. So entstehen spielerische Muster.

„Fascinator in Weiß/Gold“

von Hildegard Flechsenhar

Technik: Klöppeln (Netzschlag-Doppelgewebe, Leinenschlag, Formschlag)

Material: Leinengarn, Stick- und Effektgarn, Draht, Perlen

Entstehungsjahr 2020

„Spiralen“ inspirierten mich, ein bereits länger geplantes Vorhaben, einen festlichen Kopfschmuck, zu entwerfen und zu klöppeln, umzusetzen.

„Begegnung im Meer“

von Ivanka Glas

Technik: Nadelspitze „Venezianischer Stich“, Stepp- und Kreuzstich

Entstehungsjahr 2020

Material: Glanzhäkelgarn und Sticktwist

Weil ich Muscheln liebe und auch viele besitze, war für mich klar, dass ich die Spirale der Muschel nachmachen möchte. Außerdem liebe ich auch Seepferdchen und das musste aufs Bild.

Der venezianische Stich eignet sich am besten für eine Spirale.

„Wirbelwind“

von Katharina Kern

Technik: Klöppeln

Material: Leinen

Entstehungsjahr 2020

Mächtige Winde fahrn übers Land.

Gewirbelt – entwirbelt – formen den Sand.

Den Anstoß zu dieser Arbeit gab der „Untergrund“.

„Entstehung – von der Faser zum Produkt“

von Karin Sandring-Haag

Technik: Spinnen, zwirnen, häkeln, weben, knoten

Material: Island Polarfuchs (Schafwolle)

Entstehungsjahr 2020

Seit vielen Jahren bin ich leidenschaftliche Handspinnerin und stelle dabei verschiedenste Garne her.

Da sich beim Spinnen die Handspindel dreht, kam mir die Idee, selbstgesponnenes Garn, das durch diese Drehungen gewissermaßen zu einer unendlichen Spirale wird, zur Herstellung verschiedenster „Spitzenprodukte“ zu verwenden.

Diese tragen die Spirale in sich.